Deutsch

Die Begegnung mit großen Dichtern, inspirierende Diskussionen und scharfsinnige Analysen, aber auch langweilige Grammatik, geleierte Gedichte und Angst einflössende Grammatik – der Deutschunterricht hat viele Gesichter. Das Fach Deutsch bietet alle Möglichkeiten, Leben und Kultur in vielfältiger Weise zu erleben. Jedoch sieht sich der Deutschunterricht mit neuen Problemen konfrontiert: mehr …

Englisch

Als weltumspannend wichtigste Sprache ist es selbstverständlich, auch in der Erzieherausbildung die Erweiterung der Sprachkompetenz in der Fremdsprache zu festigen, zu fördern und zu erweitern. Dies unterstützt der Englischunterricht im Sozialpädagogischen Seminar ebenso wie im Unter- und Oberkurs. mehr …

Kunst- und Werkpädagogik

Gestalten kann stark machen …
… und persönlichkeitsbildende Prozesse fördern

In ihren Werken verarbeiten Kinder Erlebtes, äußern Wünsche und Bedürfnisse, beschreiben ihre Träume oder festigen ihr Wissen über die Welt. Werden die kindlichen Gestaltungsprozesse von Erwachsenen sensibel und wertschätzend begleitet, können diese Prozesse für die Kinder zu komplexen persönlichkeitsrelevanten Vorgängen werden, weil sie positive Kräfte freisetzen und jedes Kind zu sich selbst führen können. mehr …

Literatur- und Medienpädagogik

„Literacy“ ist in aller Munde. Wie ein Erzieher oder eine Erzieherin im jeweiligen Hier und Jetzt seine bzw. ihre Klienten literatur- und medienkompetent(er) macht – seien das Kinder im Krippen- und Kindergartenalter, Jugendliche oder Menschen mit Beeinträchtigungen – das hängt vor allem davon ab, wie er oder sie mit Literatur und Medien sozialisiert wurde, ist und sein wird. mehr …

Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung

Die mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung innerhalb der Ausbildung an der Fachakademie ist eines der neueren Fächerinhalte für die angehende Erzieherin und den Erzieher. Im Lehrplan  finden sich hierzu folgende Leitlinien: mehr …

Musik- und Bewegungspädagogik

Musik und Bewegung/Tanz sind zwei nonverbale Ausdrucksmittel des Menschen. Und jeder Mensch entwickelt ab Geburt und im Kontakt mit seiner Lebenswelt sein ihm eigenes Ausdruckspotenzial. Dafür braucht es Bezugspersonen, die aufmerksam sind, die in Interaktion treten und die klanglichen Ausdruck und Bewegungs- Ausdruck als eine wesentliche „Sprache“ anerkennen. Im Musikerziehungs- und im Rhythmik-Unterricht des Unterkurses werden die Studierenden begleitet, sich zu solchen Bezugspersonen zu entwickeln. mehr …

Ökologie/Gesundheitspädagogik

Was ist eine „Masernparty“? Welche Probleme ergeben sich aus der Massentierhaltung? Was tut man, wenn Kindergartenkinder ihren Körper beim „Doktorspielen“ entdecken wollen? Wie entwickelt ein Mensch seine Geschlechtsidentität? Diese und weitere spannende Fragen stellten sich uns im Fach „Ökologie und Gesundheitspädagogik“ in der vergangenen Unterrichtsperiode. mehr …

Pädagogik/Psychologie/Heilpädagogik

Neben der Vermittlung von Fachinhalten geht es vor allem auch darum, dieses erworbene Wissen kompetent in der Praxis umsetzen zu können. So ist die Vermittlung von Handlungskompetenz, bei der sich in der konkreten pädagogischen Situation Fachkompetenz und Personale Kompetenz verbinden, ein zentrales Anliegen. Dies macht deutlich, dass es in diesem Studienfach sowohl um die Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten als auch um die Weiterentwicklung der eigenen Person gehen muss. mehr …

Praxis- und Methodenlehre mit Gesprächsführung (PMG)

Grundsätzlich sollen in der Ausbildung Fachkompetenz, d.h. Wissen und Fertigkeiten, sowie Sozial- und Selbstkompetenz vermittelt werden. Wie kann dieser Anspruch im Unterricht realisiert werden? Der Lehrplan beschreibt hierzu sechs Merkmale, die für ein gelingendes Lernen relevant sind: mehr …

Recht und Organisation

Handlungs- und Fachkompetenz erfordern eine umfassende Kenntnis der rechtlichen Grundlagen der beruflichen Tätigkeit. Denn nur wer weiß, wann und in welcher Hinsicht eine gesetzliche Regelung für die Arbeit und die zu treffenden Entscheidungen von Bedeutung ist, kann einerseits sicher agieren, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen, und andererseits alle bestehenden Möglichkeiten unserer Rechtsordnung ausschöpfen. mehr …

Sozialkunde/Soziologie

Erzieher und Erzieherinnen sind am „Puls der Zeit“ als Kooperationspartner für Familien und Erziehungsberechtigte, als Bildungsbegleiter für Kinder und Jugendliche und als mündige Bürger in unserer Demokratie. Eine kritische sowie reflektierte Auseinandersetzung mit soziologischen Themen gehört daher unabdingbar zur Ausbildung des staatlich anerkannten Erziehers. mehr …

Sozialpädagogische Praxis in allen Ausbildungsphasen

Die Ausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik erfolgt handlungsorientiert und praxisnah. Daher kommt der Praxis und der Praxisreflexion in allen Phasen der Ausbildung eine besondere Bedeutung zu. Das enge und vertrauensvolle Zusammenspiel aller Beteiligten: Praktikant/in, Anleiter/in und Fachdozent/in ist daher unabdingbar. mehr …

Sport- und Bewegungserziehung

Bewegungserziehung – wichtiger denn je!

Die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und veränderte Rahmenbedingungen, wie eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten in der Stadt und erhöhter Medienkonsum beeinflussen unsere Kinder und Jugendliche und letztendlich auch uns selbst. Zu wenig Bewegung führt zu motorischen Defiziten, gesundheitlichen Problemen, erhöhter Unfallgefahr und wirkt sich negativ auf die Persönlichkeitsentwicklung aus. mehr …

Theologie/Religionspädagogik

Allem religionspädagogischen Handeln muss zunächst die Klärung des eigenen Standpunktes vorausgehen. Hier setzt der Unterricht in Theologie/Religionspädagogik an: diskursiv wird die eigene Position in Hinblick auf das theologische Thema erschlossen. mehr …