Sozialpädagogische Praxis in allen Ausbildungsphasen

Die Ausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik erfolgt handlungsorientiert und praxisnah. Daher kommt der Praxis und der Praxisreflexion in allen Phasen der Ausbildung eine besondere Bedeutung zu. Das enge und vertrauensvolle Zusammenspiel aller Beteiligten: Praktikant/in, Anleiter/in und Fachdozent/in ist daher unabdingbar.

Im Sozialpädagogischen Seminar arbeiten die Erzieherpraktikantinnen bzw. Erzieherpraktikanten unter Anleitung einer sozialpädagogischen Fachkraft in unterschiedlichen Bereichen in zwei Praxiseinrichtungen. Dabei werden sie von Dozentinnen und Dozenten der Fachakademie begleitet.

In der Vollzeitausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher leisten die Studierenden im ersten Jahr insgesamt fünf Wochen in der Sozialpädagogischen Praxis (Praktikum) ab; im zweiten Studienjahr sind es sogar insgesamt sieben Wochen. Neben Blockpraktika in verschiedenen Einrichtungen im jeweiligen Vertiefungsschwerpunkt (Kinder von 0-10 Jahren bzw. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 6-27 Jahren) sind dabei auch im ersten Studienjahr ein Freizeitpraktikum in den Ferien sowie im zweiten Studienjahr ein Grundschulpraktikum zu absolvieren. Die Vorbereitung, Begleitung und Reflexion der Praktika erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen den Anleiterinnen bzw. Anleitern und den Dozentinnen bzw. Dozenten der Fachakademie.

Die Anleitung und Betreuung des Berufspraktikanten in der Praktikumsstelle ist vom Träger der sozialpädagogischen Einrichtung für die Dauer des Praktikantenverhältnisses einer sozialpädagogischen Fachkraft übertragen. Während des gesamten Berufspraktikums werden regelmäßig Anleitungsgespräche durchgeführt. Die sozialpädagogische Fachkraft, die mit der Anleitung des Berufspraktikanten beauftragt ist, erstellt in Absprache mit dem Leiter der Praktikumsstelle zu den von der Fachakademie festgesetzten Terminen je eine Zwischen- und Abschlußbeurteilung über die fachlichen Leistungen und das Verhalten des Berufspraktikanten. Für die fachliche Betreuung der Berufspraktikanten durch die Fachakademie werden Dozentinnen und Dozenten als Praktikumsbetreuer eingesetzt. Ihnen obliegt die Koordinierung des Ausbildungsauftrags der Fachakademie und der Praktikumsstelle. An der Fachakademie werden für die Berufspraktikanten regelmäßig Seminarveranstaltungen zur Reflexion sowie zur Förderung, Vertiefung und Erweiterung der Fachkenntnisse abgehalten.

Dozenten im Fach Sozialpädagogische Praxis in allen Ausbildungsphasen

Inge Krömmüller

Stellvertretende Fachakademieleitung, Organisation Erzieher/innen-Fortbildungen und Kurse für

kroemmueller@fachakademie-schweinfurt.de

Sabine Mohr

Ausbildungsleitung Sozialpädagogisches Seminar (SPS)

mohr@fachakademie-schweinfurt.de

Thomas Walter

Fachbereichsleitung Sozialpädagogische Praxis

walter@fachakademie-schweinfurt.de