Flüchtlingskinder

Kinder mit Fluchterfahrungen in Kitas? Bis 2015 schien das kein Thema zu sein. Doch die vielen Flüchtlinge, die seither nach Europa und nach Deutschland gekommen sind, machen ein Umdenken erforderlich.

In nahezu allen Kitas gibt es Kinder mit einem Fluchthintergrund. Erzieherinnen und Erzieher müssen daher gut vorbereitet sein und sich mit Themen befassen wie z.B.:

  • Gründe für die Flucht
  • Rechtliche Grundlagen: Aufenthaltsdauer, Wohnen und Bewegungsfreiheit
  • Traumatisierung und ihre Folgen
  • Sprachliche Hürden und Ressourcen
  • Kulturelle Hürden und Ressourcen

Neben der Vermittlung von Hintergrundwissen geht es schwerpunktmäßig auch um praktische Erfahrungen. In Kooperation mit dem Kinderhaus im Ankerzentrum in den ehemaligen Ledward-Barracks finden Spielenachmittage für Kinder, die dort leben, statt. Studierende bereiten mit viel Engagement Gestaltungs-, Bewegungs- und musikalische Angebote vor, an denen die Kinder teilnehmen können. Eine wertvolle Erfahrung für die angehenden Erzieherinnen und Erzieher ist die gelingende Kommunikation auch mit Kindern, die nicht deutschsprachig sind.

Dozenten im Fach Flüchtlingskinder