Bewerbung für die Ausbildung als Erzieherin bzw. Erzieher

Voraussetzung zur Aufnahme in die Erzieherausbildung

  1. Mittlerer Schulabschluss
  2. Zusätzlich
    • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, pädagogischen, sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren oder
    • ein  erfolgreich abgeschlossenes Sozialpädagogisches Seminar oder
    • eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren.
  3. Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, das nicht älter als drei Monate sein darf und ausweist, dass der Bewerber/die Bewerberin für den Beruf des Erziehers geeignet ist.
  4. Vorlage eines erweiterten amtlichen Führungszeugnisses (nicht älter als drei Monate)

Ich als Quereinsteigerin wurde vom ersten Tag an sehr herzlich aufgenommen. Die Atmosphäre, die netten Studierenden und Dozenten halfen mir, mich schnell einzugewöhnen und mich wohl zu fühlen.
Kristina Ross

Bewerbung

Erzieherpraktikantinnen und -praktikanten, die das Sozialpädagogisches Seminar an der Johann-Hinrich-Wichern-Fachakademie für Sozialpädagogik absolviert haben, müssen sich nicht erneut  bewerben.

Alle andere Bewerberinnen und Bewerber legen folgende Unterlagen vor:

  1. Bewerbungsanschreiben mit Adresse und Telefonnummer
  2. Ausgefüllter Aufnahmeantrag
  3. Tabellarischer Lebenslauf mit Unterschrift
  4. Kopien der zuletzt erhaltenen Zeugnisse
  5. Drei aktuelle Passbilder mit Vor- und Zunamen auf der Rückseite
  6. Ausbildungsnachweise
  7. Ggf. Nachweise über die berufliche Tätigkeit im sozialpädagogischen Bereich
  8. Ggf. Beurteilungen/Bestätigungen über ehrenamtliche Tätigkeiten und Erfahrungen im sozialpädagogischen Bereich
  9. Ggf. Nachweis über hinreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift