Dein Weg zum Abschluss

Die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher, kann auf unterschiedlichen Wegen durchlaufen werden. Welcher Weg für dich der beste ist hängt vor allem von deinen persönlichen Vorraussetzungen ab.

Vor der Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher steht das sozialpädagogischen Seminar (SPS), welches sich hauptsächlich aus der praktischen Arbeit in einer sozialen Einrichtung und aus zwei Unterrichtstagen, die  i.d.R. alle zwei Wochen stattfinden, zusammensetzt. Am Ende des zweiten Jahres steht die Kinderpflegeprüfung. Diese Prüfung ist in der Regel Voraussetzung für die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher.

Darauf folgt die dreijährige Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher, welche in zwei Ausbildungsabschnitte aufgeteilt ist. Der erste Abschnitt beinhaltet zwei Jahre Vollzeitunterricht, sowie zwei schriftliche und eine mündliche Abschlussprüfung und der zweite Abschnitt das einjährige Berufspraktikum sowie die praktische Abschlussprüfung.

Start mit mittlerer Reife

Der erste Weg erfordert mindestens einen mittleren Schulabschluss. Hier beginnt der/die Studierende das erste Ausbildungsjahr mit dem sozialpädagogischen Seminar (SPS). Nach dem erfolgreichen Abschließen der Kinderpflegeprüfung startet dann die Erzieherausbildung.

Start als Kinderpfleger/in

Für den zweiten Ausbildungsweg ist eine vorangegangene und abgeschlossene Kinderpflegeausbildung erforderlich, um direkt mit der dreijährigen Erzieherausbildung zu beginnen.

Start mit Abitur oder abgeschlossener Ausbildung

Voraussetzungen für diesen Weg ist die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife, oder eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung.

Hier kann der/die Studierende direkt im zweiten Jahr des sozialpädagogischen Seminars (SPS) mit der Ausbildung beginnen. Anschließend folgt der übrige Ausbildungsweg zur Erzieherin/ zum Erzieher.

Mit der Hochschulreife besteht auch die Möglichkeit die Ausbildung »OptiPrax« zu machen.

OptiPrax

Der vierte Weg, »OptiPrax« genannt, erfordert die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Hier kann direkt mit der dreijährigen Erzieherausbildung begonnen werden. Jedoch besteht diese aus drei Jahren, in welchen Praxis und Theorie durchgehend parallel verlaufen. Mehr Infos dazu auf der Seite OptiPrax.

Optional können OptiPrax–Studierende während ihrer Erzieherausbildung gleichzeitig auch an der Fachakademie studieren. Dazu bieten wir Fernstudium B.A. Sozialpädagogik und Management an.